Farbvererbung der Europäischen Standardtraber - Teil II

Im Teil II der Farbvererbung der Traber im Wilden Reiter soll es um die Schattierungsgene gehen. Da die exakten Gene jeder Schattierungsfarbe jedoch "geheim" sind,
dürfen sie hier auch nicht ganz verraten werden. Es sollen hier aber einige Dinge zum allgemeinen Verständnis erklärt werden.

Die Schattierungsgene

In der Tabelle sind die fünf Schattierungsgene erklärt.

Rot (R):Das Rot-Gen wirkt auf Braune und Füchse, Rappen tragen es versteckt. Es bewirkt eine rötlichere Farbe.
Gold (Go):Das Gold-Gen wirkt auf Braune und Füchse, Rappen tragen es versteckt. Es bewirkt ein goldenen oder metallischen Schimmer.
Hell (H):Das Hell-Gen wirkt auf Rappen, Braune und Füchse. Es bewirkt eine Aufhellung der Grundfarbe.
Dunkel / Sooty (S):Das Dunkel-Gen wirkt auf Rappen, Braune und Füchse. Es bewirkt eine Abdunkelung der Grundfarbe.
Flaxen (F):Das Flaxen-Gen wirkt nur bei Füchsen, Braune und Rappen tragen es versteckt. Es bewirkt die Aufhellung des Langhaares (siehe Farbvererbung Teil I).


Wichtige Grundregeln / Tipps bei der Schattierungsgenetik

1. Schattierungsgene können sich gegenseitig so überlagern, dass die normale Grundfarbe entsteht (z.B. bei einem Braunen, der alle Gene dominant vorhanden hat).
2. Versteckt getragene Gene (Rappen: R, Go, F; Braune: F; Schattierungsgene bei Falben, Schimmeln, Windfarbenen und Cremes) können trotzdem vererbt werden. Möchte man
 etwas über die Schattierungen der Grundfarben herausfinden, sollte man daher möglichst nur mit Schattierungsfarben züchten.
3. Rapp-Schattierungen werden ausschließlich durch die Kombination aus Hell und Sooty bestimmt, zusammen mit ihren normalen Genen (Ee oder EE).
4. Sobald das Flaxen-Gen Dominant vorhanden ist (FF), wird es bei Füchsen immer ausgebildet, egal welche weiteren Schattierungen der Fuchs hat.
5. Farbnamen, die nur aus einem Schattierungsgen bestehen (Rot-, Gold-, Hell-, Dunkel-) werden auch nur durch dieses bestimmt (es wäre sonst zu irreführend).
6. Bei einigen Farben können die WR-Hilfe-Texte (siehe unten) nützlich sein, um einen Tipp auf die Gene zu verraten (man sollte sich aber nicht immer wortwörtlich darauf verlassen).
7. Für manche Schattierungen sind nicht nur die Schattierungsfarben alleine, sondern auch eine Kombination mit den "normalen" Genen.
8. Ist eine Farbe ganz besonders selten, dann wird sie wahrscheinlich durch mehrere Gene beeinflusst, z.B. muss XX und YY vorhanden sein, damit die Farbe ausgebildet wird.

Die Schattierungsfarben

Füchse

Fuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Sowohl Langhaar als auch Deckhaar des Fuchses sind rötlich und meist von einem ähnlichen Farbton.
Dunkelfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Dunkelfuchs ist, wie sein Name sagt, dunkel-rotbraun bis dunkel-kupferrot gefärbt. Sein Langhaar ist schmutzig-braun oder in derselben Farbe des Fells.
Goldfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell des Goldfuchses erscheint golden, so dass sich insgesamt eine goldbraune Färbung ergibt.
Rotfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Beim Rotfuchs erscheint das Fell besonders deutlich rot bis rotbraun.
Kupferfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Kupferfuchs hat eine Farbe ähnlich dem Rotfuchs, allerdings schimmert sein Fell metallisch-kupferfarben.
Kohlfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Kohlfuchs hat dunkelbraunes bis schokoladenbraunes Deckhaar und Langhaar. Manche haben rauchig graue Beine.
Dunkelkohlfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Als Dunkelkohlfuchs bezeichnet man eine besonders dunkle Kohlfuchs-Färbung mit rauchig-grauem Deckhaar.
Lichtfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Lichtfuchs hat rötliches Deckhaar, oft mit einem Gelbstich versehen, und durch das Flaxen-Gen weißes bis cremefarbenes Langhaar.
Schweißfuchs:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Beim Schweißfuchs handelt es sich um einen dunklen, schokoladenbraunen Fuchs mit weißen bis cremefarbenem Langhaar.


Braune:

Braun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Braunes Pferd mit schwarzem Langhaar und meist schwarzen Beinen, meist bis übers Sprunggelenk bzw. Karpalgelenk hinaus.
Kastanienbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Kastanienbraune zeichnet sich durch ein kastanienfarbenes Fell aus, wie sein Name bereits verrät. Zusätzlich kann es zu einem Gelbstich im Fell kommen.
Rotbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Rotbraune hat Deckhaar mit einem kräftigeren Rotstich.
Hellbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Hellbraune hat Deckhaar in einem hellen Braunton und schwarzes Langhaar, sowie schwarze Beine.
Goldbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell des Goldbraunen schimmert golden. Seine Beine und das Langhaar sind ebenfalls schwarz wie bei allen Braunen.
Dunkelbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Dunkelbraune hat an Kopf und Flanken hellere Stellen als das übrige Deckhaar, welches eine sehr dunkelbraune Farbe hat. Jedoch weiterhin deutlich zu erkennen ist das schwarze Langhaar und die schwarzen Beine.
Schwarzbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Schwarzbraune hat, wie sein Name sagt, schwarzbraunes Fell, manchmal ähnelt es einem Rappen. Typisch sind jedoch braune Stelle im Bereich von Maul, Flanken und den Beininnenseiten.
Wildbraun:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Seine Beine sind nur bis zu den Fesseln schwarz, das übrige Fell ist gelbbraun bis rotbraun. Das Langhaar ist schwarz.


Rappen:

Rappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell und das Langhaar des Rappen sind schwarz.
Blaurappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell des Blaurappen ist tiefschwarz und zeigt einen leicht glänzenden Blauschimmer.
Glanzrappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell des Glanzrappen ist tiefschwarz und zeigt einen leichten metallischen oder gräulichen Glanz.
Kohlrappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Kohlrappe hat eine Färbung ähnlich der Farbe von Kohle, nämlich einem gräulich-ausgeblichenes Schwarz.
Winterrappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Der Winterrappe ist nur im Winter komplett schwarz, im Sommer sind Fell und Langhaar bräunlich. Im Sommer kann man sie durch das bräunliche Langhaar von einem Braunen unterscheiden.
Sommerrappe:
horse-creator by konikfryzyjski.deviantart.com
Das Fell und das Langhaar des Sommerrappen sind im Sommer schwarz, im Winter hingegen braun mit ggf. einem Rotstich. Sie lassen sich durch das im Winter bräunliche Langhaar gut von Braunen unterscheiden.


Zum Schattierungsrechner


Eine Seite zurück